Nahtstelle zur Stadt:
    Vom BAYERwerk zum Chemiepark
Leverkusen

5. und 7. Oktober 2007

Preisverleihung und Präsentation der Ergebnisse zur Jahrestagung des Kulturkreises in Leverkusen.



+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Mittwoch 23. Mai 2007, 18.00 Uhr

CORPORATE ARCHITECTURE
Wie Konzerne sich und Städte verändern



 Moderation Dr. Heinrich Wefing Frankfurter Allgemeine Zeitung

Kurzvorträge von

Prof. Wolf D. Prix
Coop Himmelb(l)au

Wolfgang Greling
ThyssenKrupp Real Estate

Holger Hoffschröer
Universität Dortmund

Guillaume Tripoteau, Gael Hémon
Technische Universität Darmstadt


Podiumsdiskussion mit

Prof. Wolf D. Prix
Coop Himmelb(l)au

Norbert Drekopf
BAYER AG

Thomas Girst
BMW Group

Wolfgang Greling
ThyssenKrupp Real Estate

Dass Unternehmen die Architektur ihrer Firmengebäude als Kommunikationsmittel einsetzen, ist an sich nicht neu – wie und mit welchem Nachdruck sie es tun, aber schon. Weltweit agierende Konzerne setzen zunehmend auf Corporate Architecture, um neue Wahrzeichen für ihre Marken zu schaffen. Während Unternehmens- standorte zu Beginn der Industrialisierung häufig als Stadt in der Stadt konzipiert waren, wird heute dagegen die Öffnung nach innen und nach außen propagiert.

Die Bundesarchitektenkammer und der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI laden Sie ein zu der Veranstaltung
CORPORATE ARCHITECTURE — Wie Konzerne sich und Städte verändern.

Der Eintritt ist frei. Im Anschluss laden wir Sie zu einem Umtrunk ein.

23. Mai 2007, 18.00 Uhr

BMW Kurfürstendamm
Kurfürstendamm 31 / Ecke Uhlandstraße
10719 Berlin
U15 Haltestelle Uhlandstraße
U9 Haltestelle Kurfürstendamm


+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +


Seminar in Leverkusen 1. bis 4.11.2006

Mittwoch, 1. November [Feiertag]

Beginn im "Erholungshaus" der BAYER AG, Nobelstr. 37

Begrüßung der Projekt-Teilnehmer:
Gudrun Gehring
Kulturkreis
Norbert Drekopf
BAYER AG
Dr. Detlef Heintz
Stadt Leverkusen

Vorstellung der Stadt Leverkusen:
Dr. Detlef Heintz
Stadtplanungsamt Leverkusen

Vorstellung des Unternehmens BAYER und die
historische Werks- bzw. Chemieparkentwicklung:
Hans-Joachim Rieks / Walter Zimmermann
BAYER Industry Services, Standortplanung

Rundfahrt durch die Stadt und die Umgebung
[Planungsgebiete I + II]:
Dr. Detlef Heintz
Stadtplanungsamt Leverkusen


 Zukunft ?

Spaziergang durch die Innenstadt von Leverkusen:
Dr. Detlef Heintz
Stadtplanungsamt Leverkusen

Filme von und über BAYER aus 70 Jahren —
Eine Zusammenstellung:
Tobias Schmücking
Filmemacher, Leverkusen


Donnerstag, 2. November

Chemiepark-Rundfahrt mit Hafengebiet ohne Bereich Flittard:
Besucherbetreuung
BAYER Industry Services

Besichtigung inneres Entwicklungsgebiet
[Planungsgebiet III]:
Hans-Joachim Rieks / Walter Zimmermann
BAYER Industry Services


 Größe

Besichtigung des Neubaus der Unternehmenszentrale
[von Architekt Helmut Jahn]:
Herr Kozielski und
Frau Stemmler
BAYER Technology Services

Erläuterungen am Modell des BAYERwerks im BayKomm
[von Architekt Erich Schneider-Wessling]:
Walter Zimmermann
BAYER Industry Services und Besucherbetreuung BAYER Industry Services

Vortrag "Chemie-Standorte im Wandel der Zeit":
Dr. Gunter Festel
Festel Capital, Schweiz

Vortrag "Vom Produktions- zum Wissensort":
Dr. Eckart John von Freyend
IVG, Bonn
Vorsitzender des Gremiums Architektur des Kulturkreises


 Mitschriften

Vortrag "Landmarke BAYERhochhaus":
Joachim H. Faust
Architekt, HPP [Hentrich, Petschnigg
& Partner], Düsseldorf

Werkvortrag zum Gebäude des BAYER Kommunikationszentrums (Baykomm) und zum Hochhaus:
Prof. Erich Schneider- Wessling
Architekt

Die Entwicklung zum Chemiepark und die Entwicklung der Stadt
aus der Sicht Leverkusens und
die Erwartungen
an die Teilnehmer des Wettbewerbs:
Dr. Detlef Heintz
Stadtplanungsamt


 Nacht

Die Entwicklung zum Chemie-Park
aus der Sicht der BAYER AG und
die Erwartungen
an die Teilnehmer des Wettbewerbs:
Hans-Joachim Rieks /
Walter Zimmermann
BAYER Industry Services

Besichtigung des BAYER-Hochhauses
[von den Architekten HPP]
(im Dunkeln):
Hans-Joachim Rieks / Walter Zimmermann
BAYER Industry Services


Freitag, 3. November


 Tag

Besichtigung des BAYER-Hochhauses (im Hellen)

Führung durch die Themenräume im Baykomm:
Besucherbetreuung
BAYER Industry Services

Rundfahrt im Chemieparkbereich Flittard,
Betriebsbesichtigung Parenteralia-Betrieb:
Besucherbetreuung
BAYER Industry Services

Besichtigung Lyttron
[High-Tech-Spezial-Betrieb]:
Herr Werners
Firma Lyttron, Tochtergesellschaft BAYER Material Science

Gruppenarbeit unter Leitung der Hochschullehrer


 Aufgabenstellung

Diskussion der Aufgabenstellung

Formulierung der Wettbewerbsbedingungen

Festlegung der Termine

"Tango-Metropolis" — Kulturprogramm
Erholungshaus der BAYER AG, Nobelstr. 37


Samstag, 4. November

Zeit für eigene Besichtigungen der Teilnehmer

Besichtigungen im Werk nach Absprache

Gruppenarbeit unter Leitung der Hochschullehrer

Fachliche Betreuung zum Projekt:
Walter Zimmermann
BAYER Industry Services


Abschlussdiskussion im
Erholungshaus der BAYER AG, Nobelstr. 37


+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +


Kolloquium in Leverkusen
am 22. Januar 2007

 
 Ausschau

Jede Hochschule hat in ca. 30 Minuten den Stand der bisherigen Arbeit vorgestellt.

Und mit der BAYER AG, der Stadt Leverkusen und dem KK diskutiert.

Die Reihenfolge war ausgelost worden.

Anschließend war Zeit für Fragen.


+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +


5. März 2007

Anmeldeschluss für die Teilnahme am Wettbewerb.
Bedingungen und Leistungen
siehe unter
Jury.


+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +


Jurysitzung in Leverkusen

Montag, der 7. Mai 2007

Auslosung der Reihenfolge der Präsentation
Hängung und Aufbau der Entwurfsarbeiten

Öffentliche Präsentationen der Entwürfe 1-14

Dienstag, der 8. Mai 2007

Öffentliche Präsentationen der Entwürfe 15-20

Nicht-öffentliche Jurysitzung

Öffentliche Bekanntgabe des Ergebnisses



+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +


Öffentliche Ausstellung der Arbeiten

Die Ergebnisse des Wettbewerbs werden
bis zum 11. Mai 2007
im BAYKOMM gezeigt.