Perforierte Stadt: -40 / +10
Leipzig
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Living Streets

Jo DECOSTER, Filip LAGIEWKA

 
Erasmus Hogeschool, BRUSSEL,
Hochschule für Technik und Wirtschaft, DRESDEN, [HTWD]
Fachgebiet Städtebau und städtebauliches Entwerfen
Fachgebiet Freiraumplanung



Als Ausgangspunkt für die neuen Ideen gehen wir davon aus, dass eine deutliche Wende, ein Umschwung der heutigen negativen Situation und Trends nur mit großangelegten, eingreifenden, extremen und neuen Impulsen möglich ist.

Diese Impulse kann man sehen als  "MINUS"- und "PLUS"-Shocks , die an durchdachten Stellen, eine eingreifende Änderung in dem Gebiet verursachen werden:

Anhand deutlicher Kriterien wie Architekturwert, Erlebnis, Identität, Wohnqualität, ... werden die schwachen Stellen des Projektgebietssystems inventarisiert.

An den schwachen Stellen sollen nach einem eingreifenden MINUS-Shock (Abbruch, Beseitigung), positive Impulse (kreieren von neuen Wohnformen, -möglichkeiten, hinzufügen von strukturellen und identitätserhöhenden Elementen, ...) eingebracht werden.



Urteil der Jury:

Als positiv hat die Jury den Entwurf eines kompletten Masterplans hervor gehoben.