Perforierte Stadt: -40 / +10
Leipzig
 
 
 
 
 
 
 
 


Perforierte Stadt:
 -40 / +10
Leipzig


Ein Projekt des Kulturkreises für Studierende der Architektur von vier Hochschulen


Strukturwandel

Lage Leipzigs in der BRD

Hintergrund ist die Problematik des ökonomischen, sozialen, kulturellen und räumlichen Strukturwandels der nicht mehr dynamisch expandierenden, sogenannten "reifen europäischen Städte".

Dieser Wandel zeigt sich derzeit in besonderer Schärfe in Ostdeutschland wie z.B. in LEIPZIG.

Allgemeine Entwicklungstrends in der Alters- und in der Sozial-Struktur werden dieses Thema in der Zukunft bundesweit relevant werden lassen:



Herausforderung

Diese Umstrukturierungsprozesse bieten Chancen für neue Ansätze im Bereich Wohnen, Arbeiten, Kultur und Gesellschaft. Es kann nicht nur um ein kontrolliertes "Rückzugsmanagement" gehen. Für zukünftiges Leben in der Stadt können jetzt günstige Rahmenbedingungen geschaffen werden - auf verschiedenen Ebenen, flächendeckend und/oder selektiv, durch die Koordination unterschiedlicher disziplinärer Handlungsfelder und getragen von der Zusammenarbeit verschiedener Akteure.
Dafür sind Visionen und Leitbilder erforderlich. Sie sollen im Rahmen einer exemplarischen Aufgabenstellung entwickelt und auf ihre konkrete Umsetzbarkeit hin überprüft werden.


Erwartungen

Von den Teilnehmern wird erwartet, daß sie


Planungsgebiet


                                                          6 Eisenbahnstrecke
               1 Hildegardstraße   2 Elisabethstraße   3 Idastraße
   5 Hermann-Liebmann-Straße
                                                           7 Torgauer Straße
                                4 Wurzner Straße




Leistungen